WEEKLY UPDATE #106: ​So verbesserst Du Deinen Schlaf bereits in der kommenden Nacht​


In meinem WEEKLY UPDATE findest Du jeden Sonntag um 17:00 Uhr wertvolle Tipps und Informationen aus dem Bereich des Zeit- und Selbstmanagement.


gelesen

Ray Dalio schreibt:

Kluge Menschen sind diejenigen, die die durchdachtesten Fragen stellen, anstatt zu glauben, sie hätten alle Antworten.

Warum sind Fragen so mächtig?

Denk mal an die Geschichte der Menschheit. Nicht weil wir Antworten hatten, sind wir in der Savanne geblieben. Nein, wir sind hinausgezogen, über Berge und Meere, weil wir Fragen hatten. Fragen wie: „Was gibt es jenseits des Horizonts?“, oder „Wie können wir das Leben verbessern?“

In unserer heutigen digitalen Ära, in der das Wissen der Welt buchstäblich in der Tasche steckt, könnte man denken, dass Antworten wichtiger sind als Fragen. Aber das ist ein Trugschluss. Das Internet kann uns mit Informationen überfluten, aber es kann uns nicht lehren, welche Fragen wir stellen sollen.

Und hier kommt der zweite Teil von Dalios Zitat ins Spiel:

Gute Fragen sind ein viel besserer Indikator für zukünftigen Erfolg als gute Antworten.

Warum? Weil Fragen den Horizont erweitern, während Antworten ihn oft einschränken. Jemand, der ständig fragt, lernt, denkt und wächst. Jemand, der glaubt, alle Antworten zu haben, riskiert Stillstand.

Denk an die großen Denker und Erfinder der Geschichte. Sie waren oft nicht diejenigen, die die meisten Antworten hatten, sondern diejenigen, die die besten Fragen stellten. Sie haben bestehende Annahmen hinterfragt und sind so zu neuen Erkenntnissen gelangt.

Quelle: Die Prinzipien des Erfolgs


gedacht

Wie oft fühlst Du Dich überfordert von der schieren Menge an Aufgaben, Anforderungen und Informationen? In einer Zeit, in der Multitasking als Fähigkeit gefeiert wird, vergessen wir oft, dass unsere Aufmerksamkeit und Energie begrenzt sind. Das ständige „Mehr-Tun“ kann uns ironischerweise zurückhalten.

Es geht nicht nur um physische Aufgaben. Viel bedeutender sind Verhaltensweisen, Gewohnheiten und Glaubenssätze, die uns in unseren eigenen Fesseln halten. Jene ungesunden Bindungen, die ständige Selbstkritik oder die Angewohnheit, sich ständig mit anderen zu vergleichen – das sind die wahren Bremsen auf unserem Weg zum Fortschritt.

Die Vorstellung, weniger zu tun, um mehr zu erreichen, mag auf den ersten Blick paradox erscheinen. Doch sie ist tief in unserer Biologie verankert. Dein Körper weiß, wann er essen, schlafen oder sich erholen muss. Wir müssen nur lernen, wieder darauf zu hören.

Statt also eine weitere To-do-Liste zu erstellen oder einen weiteren Selbsthilfe-Ratgeber zu lesen, probiere Folgendes: Setz Dich hin, atme tief durch und frage Dich, was Du loslassen kannst. Welche Aktivität, welcher Gedanke oder welche Gewohnheit hält Dich zurück? Und dann triff die mutige Entscheidung, sie abzulegen.


gelernt

Du gehörst zu einer der größten und mächtigsten Spezies auf diesem Planeten. Der Homo sapiens hat Berge erklommen, Ozeane durchquert und sogar das Weltall erkundet. Aber es gab eine Zeit, in der Du und deinesgleichen beinahe aus den Geschichtsbüchern verschwunden wärt. Es ist schwer vorstellbar, doch genau das ist uns Menschen beinahe passiert.

Es war vor rund 900.000 bis 800.000 Jahren, als unsere Vorfahren an den Rand des Abgrunds gelangten. 98 Prozent aller Menschen starben damals innerhalb kürzester Zeit und es blieben gerade noch 1280 Menschen der Gattung des Homo sapiens übrig. Das entspricht in etwa der Einwohnerzahl eines kleinen Dorfes. Ein Dorf, das die gesamte menschliche Rasse repräsentiert.

Aber was hat uns in diese prekäre Lage gebracht? Die Gründe sind noch nicht ganz klar und könnten vielfältig sein – von Klimaveränderungen über Krankheiten hin zu Konkurrenz durch andere Arten. Doch eines ist sicher: dieser Engpass, der über 100.000 Jahre andauerte, formte uns in einer Weise, die wir vielleicht noch immer nicht vollständig verstehen.

Und doch, hier sind wir. Aus diesem kleinen Dorf von Überlebenden hat sich eine Bevölkerung entwickelt, die heute die Welt bevölkert. Eine Bevölkerung, die Kunst, Wissenschaft, Musik und Literatur hervorgebracht hat. Eine Spezies, die den Himmel erobern und in die Tiefen des Ozeans tauchen kann.

Nimm Dir einen Moment, um darüber nachzudenken. In den Tiefen Deiner DNA schlummern Geschichten von Überlebenskämpfen, Hoffnungen und dem unermüdlichen Drang, trotz aller Widrigkeiten weiterzumachen. Wir sind alle Erben dieser 1280 mutigen Seelen, die gegen alle Wahrscheinlichkeiten überlebt haben.

Quelle: Starben unsere Vorfahren einst beinahe aus?


geschrieben

Hier erfährst Du, wie viel Schlaf Du brauchst und wie Du Deinen Schlaf mit einfachen und sofort umsetzbaren Tipps verbessern kannst.

So verbesserst Du Deinen Schlaf bereits in der kommenden Nacht

Fast jede Nacht machst Du eine erstaunliche Metamorphose durch. Dein Gehirn verändert sein Verhalten und seinen Zweck tiefgreifend und knipst Dein Bewusstsein aus. Zeitweise bist Du fast völlig gelähmt. Du kannst nicht einmal mehr zittern. Deine Augen bewegen sich gelegentlich hinter geschlossenen Lidern, als würden sie sehen, und die winzigen Muskeln in Deinem Mittelohr bewegen sich selbst in der Stille, als würden sie hören. Manchmal glaubst Du in diesem Zustand sogar, dass Du fliegen kannst.

Du schläfst. In diesem Zustand verbringst Du rund ein Drittel Deines Lebens.

Wie Du den Schlaf nutzen kannst, um produktiver zu sein, erfährst Du in diesem Artikel.


WEEKLY UPDATE

Werde produktiver, finde Inspiration und denke kritisch – mit wöchentlichen Einblicken, Zitaten und Empfehlungen – direkt in Deinem Posteingang.

Read more from WEEKLY UPDATE

In meinem WEEKLY UPDATE findest Du jeden Sonntag um 17:00 Uhr wertvolle Tipps und Informationen aus dem Bereich des Zeit- und Selbstmanagement. gelesen Wir leben in einer Welt des sofortigen Vergnügens. Ob es nun das schnell gelieferte Essen von Lieferando, die ständige Flut neuer Informationen auf 𝕏 (ehemals Twitter) oder das blitzschnelle Erscheinen eines Ubers vor unserer Tür ist – alles ist sofort verfügbar. Doch diese unmittelbare Verfügbarkeit hat ihre Tücken. Freya India, eine...

In meinem WEEKLY UPDATE findest Du jeden Sonntag um 17:00 Uhr wertvolle Tipps und Informationen aus dem Bereich des Zeit- und Selbstmanagement. gelesen Was macht Exzellenz aus? Professor Daniel Chambliss erklärt in seiner Studie „The Mundanity of Excellence“, dass überragende Leistungen nicht das Resultat einer einzigen, außergewöhnlichen Fähigkeit sind. Stattdessen sind es Dutzende kleiner Fähigkeiten und Tätigkeiten, die mühsam erlernt, geübt und perfektioniert wurden. Diese kleinen...

In meinem WEEKLY UPDATE findest Du jeden Sonntag um 17:00 Uhr wertvolle Tipps und Informationen aus dem Bereich des Zeit- und Selbstmanagement. gelesen Stell Dir vor, Du diskutierst leidenschaftlich mit einem Freund über ein Thema, das Dir am Herzen liegt. Plötzlich merkst Du, dass Dich seine Meinung wütend macht. Bertrand Russell, ein brillanter Denker des 20. Jahrhunderts, hatte eine interessante Sichtweise darauf. Er sagte: Wenn eine Meinung, die Ihrer eigenen widerspricht, Sie wütend...