WEEKLY UPDATE #115: Deshalb solltest Du Deine E-Mails nicht mit „Freundliche Grüße“ beenden​


In meinem WEEKLY UPDATE findest Du jeden Sonntag um 17:00 Uhr wertvolle Tipps und Informationen aus dem Bereich des Zeit- und Selbstmanagement.


gelesen

Wie ein Bericht des National Bureau of Economic Research aus dem Jahr 2010 zeigt, kann im Militär ein einziger untrainierter Kadett das Fitnessniveau eines ganzen Geschwaders beeinflussen. Körperliche Fitness – und leider auch deren Mangel – ist ansteckend.

Diese Idee der "ansteckenden" Fitness wird noch deutlicher, wenn wir uns eine langfristige Studie aus Framingham, Massachusetts, ansehen. Über 32 Jahre hinweg beobachteten Forscher die Gesundheitsdaten von mehr als 12.000 Menschen. Was sie entdeckten, war eine regelrechte Epidemie der Fettleibigkeit, die sich in Freundeskreisen und Familien rasant ausbreitete. Wenn ein Freund fettleibig wurde, stieg das eigene Risiko, ebenfalls fettleibig zu werden, um sage und schreibe 171 Prozent!

Es gibt auch positive Nachrichten: Gute Gewohnheiten sind ebenso ansteckend. Wenn jemand in einer Familie das Rauchen aufgab, war die Chance viel höher, dass Verwandte diesem Beispiel folgten.

Das zeigt, wie wichtig die Menschen um Dich herum sind. Dein soziales Umfeld beeinflusst Deine Gesundheit und Deine Gewohnheiten – sowohl positiv als auch negativ.

Deine Entscheidungen könnten nicht nur Dein Leben verändern, sondern auch das Leben der Menschen um Dich herum. Und umgekehrt gilt das gleiche: Sei Dir bewusst, wie die Gewohnheiten Deiner Freunde und Familie auch Dich beeinflussen können.

Quelle: Bergauf mit Rückenwind


gedacht

Hast Du Dich jemals gefragt, warum eine einfache Mahlzeit wie Makkaroni mit Käse und ein Glas Milch, die früher so befriedigend war, plötzlich ihren Reiz verliert? Stell Dir vor, Du lebst einige Monate im Luxus. Plötzlich erscheinen Dir die Makkaroni fade. Du sehnst Dich nach Fettuccine Alfredo, gespeist mit exquisitem Mineralwasser. Was ist passiert? Unser Gaumen, und nicht nur dieser, sondern auch unser Herz und Verstand, werden vom Luxus neu konditioniert. Der ständige Kontakt mit dem Feinsten und Teuersten lässt uns das Schlichte als unzureichend empfinden.

Es ist ein schleichender Prozess. Heute ein teurer Wein, morgen ein Gourmet-Salat mit ausgefallenen Zutaten. Aber was wir dann verlieren, ist die Fähigkeit, uns an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen. Die Freude an einem Sonnenuntergang, das Lachen eines Kindes, der Geschmack einer frisch gepflückten Erdbeere – all das verblasst im Glanz des Überflusses.

Brauchen wir all diesen Luxus, um glücklich zu sein? Können wir nicht in einer Schüssel Makkaroni und einem Glas Milch eine Art von Zufriedenheit finden, die kein Gourmetessen bieten kann?


geschrieben

Diese spannende Studie fand heraus, mit welcher Grußformel Du Deine Antwortquote um 35 Prozent erhöhen kannst.

Studie mit 350’000 E-Mails: Deshalb solltest Du nicht mit „Freundliche Grüße“ enden

Hättest Du gedacht, dass es eine einfache Formulierung gibt, welche die Antwortquote Deiner E-Mails um 35 Prozent steigert?

Eine spannende Studie hat genau dies herausgefunden! Viele Menschen beenden ihre Nachrichten mit „Freundliche Grüße“. Doch dies ist nicht optimal.

In diesem Artikel zeige ich Dir, welche Formulierung Du für das Ende Deiner E-Mails anwenden sollst.


WEEKLY UPDATE

Werde produktiver, finde Inspiration und denke kritisch – mit wöchentlichen Einblicken, Zitaten und Empfehlungen – direkt in Deinem Posteingang.

Read more from WEEKLY UPDATE

In meinem WEEKLY UPDATE findest Du jeden Sonntag um 17:00 Uhr wertvolle Tipps und Informationen aus dem Bereich des Zeit- und Selbstmanagement. gelesen Wir leben in einer Welt des sofortigen Vergnügens. Ob es nun das schnell gelieferte Essen von Lieferando, die ständige Flut neuer Informationen auf 𝕏 (ehemals Twitter) oder das blitzschnelle Erscheinen eines Ubers vor unserer Tür ist – alles ist sofort verfügbar. Doch diese unmittelbare Verfügbarkeit hat ihre Tücken. Freya India, eine...

In meinem WEEKLY UPDATE findest Du jeden Sonntag um 17:00 Uhr wertvolle Tipps und Informationen aus dem Bereich des Zeit- und Selbstmanagement. gelesen Was macht Exzellenz aus? Professor Daniel Chambliss erklärt in seiner Studie „The Mundanity of Excellence“, dass überragende Leistungen nicht das Resultat einer einzigen, außergewöhnlichen Fähigkeit sind. Stattdessen sind es Dutzende kleiner Fähigkeiten und Tätigkeiten, die mühsam erlernt, geübt und perfektioniert wurden. Diese kleinen...

In meinem WEEKLY UPDATE findest Du jeden Sonntag um 17:00 Uhr wertvolle Tipps und Informationen aus dem Bereich des Zeit- und Selbstmanagement. gelesen Stell Dir vor, Du diskutierst leidenschaftlich mit einem Freund über ein Thema, das Dir am Herzen liegt. Plötzlich merkst Du, dass Dich seine Meinung wütend macht. Bertrand Russell, ein brillanter Denker des 20. Jahrhunderts, hatte eine interessante Sichtweise darauf. Er sagte: Wenn eine Meinung, die Ihrer eigenen widerspricht, Sie wütend...